de en
Schliessen
25.10. / 19:30 / Kunsthalle

Laudate pueri Dominum

Stephanie Pfeffer, Capriccio Barockorchester

Das Capriccio Barockorchester zählt zu den renommiertesten Barockorchestern der Schweiz. Zwei geistliche Werke von Antonio Vivaldi - die Motette «In furore iustissimae irae» und der Psalm «Laudate pueri» mit der jungen österreichischen Sopranistin Stephanie Pfeffer als Solistin - passen wunderbar in den Kirchenraum, in dem die Ringofenkonzerte wegen der Sanierung der Kunsthalle zu Gast sind. Dazu erklingen Jean-Philippe Rameaus «Ballet des Fleurs» aus «Les Indes Galantes» und ein Flötenkonzert von Telemann.

Programm:

Jean Philippe Rameau: "Ballet des Fleurs" aus "Les Indes Galantes", RCT 44
Antonio Vivaldi: Motette "In furore iustissimae irae", RV 626
Georg Philipp Telemann: Concerto e-Moll für Flöte, Violine, Streicher und B.c., TWV 52:e3
Antonio Vivaldi: Psalm "Laudate pueri" für Sopran, Streicher und B.c., RV 601

Stephanie Pfeffer, Sopran
Capriccio Barockorchester

Dieses Konzert findet in der Kirche des Kapuzinerklosters Appenzell statt.

Formular

per Formular bestellen:

25.10. / 19:30 / Kunsthalle
Laudate pueri Dominum

Stephanie Pfeffer, Capriccio Barockorchester

oder per Telefon: +41 71 788 18 60

Ticketinfo**

Vorbestellungen / Platzreservationen: bis am Dienstag vor dem Konzert werden vorbestellte Tickets per Rechnung versandt.
Vergünstigungen: Für Junge Ohren unter 30 Jahren mit Ausweis gilt der reduzierte Eintrittspreis: CHF 15.- (statt CHF 35.-). Alle Konzertbesucher geniessen am Aufführungstag ab 14.00 Uhr freien Eintritt in die Ausstellung der Kunsthalle Appenzell (**gilt nicht für Kinderkonzert)

Diese Website benutzt Cookies.

Datenschutz /